Gastbeitrag im Lernfestival Blog: Digitale Werkzeuge für Kurse

In NETZ.KULTUR.LERNEN stelle ich regelmässig verschiedene digitale Tools vor, die in Kursen eingesetzt werden können. Doch was muss bei der Auswahl und beim Einsatz dieser digitalen Werkzeuge beachtet werden? Im Lernfestival Blog habe ich heute dazu einen etwas ausführlicheren Beitrag geschrieben.

Weiterlesen

Gastautorin beim Lernfestival-Blog des SVEB

In eigener Sache: Der Schweizerischer Verband für Weiterbildung (SVEB) hat mich dieses Jahr als Gastautorin für den Lernfestival-Blog zum Thema «Digitales Lernen» eingeladen. Das freut mich natürlich sehr! Mein erster Beitrag ist heute dort erschienen. In den nächsten Wochen werden noch ein paar weitere Posts dazu kommen.


Blogpost 1 Einstieg in social-media

Quelle: https://pixabay.com/

Social Media in Kursen –  Wie können Kursleitende in dieses Thema einsteigen? 

Die Nutzung sozialer Medien im Alltag wird immer selbstverständlicher. Auch in Weiterbildungen bietet dies neue, interaktive Lernmöglichkeiten. Dies verlangt von Kursleitenden Medienkompetenz und eine aktive Auseinandersetzung mit dem Thema.

Lesen Sie weiter im Lernfestival Blog unter https://lernfestivalblog.wordpress.com/2016/07/26/social-media-in-kursen-wie-koennen-kursleitende-in-dieses-thema-einsteigen/

 

Digitales Lernen und Urheberrecht

Im eLearning-Kontext stellen sich Lehrenden immer wieder Urheberrechtsfragen. In der Schweiz regelt der Artikel 19 mit Paragraf 1b des «Bundesgesetzes über das Urheberrecht und verwandte Schutzrechte» die Verwendung fremden Materials im Unterricht:

«Veröffentlichte Werke dürfen zum Eigengebrauch verwendet werden. Als Eigengebrauch gilt:
b. jede Werkverwendung der Lehrperson für den Unterricht in der Klasse;»

Etwas tricky ist hierbei, dass von «Unterricht in der Klasse» gesprochen wird. Was heisst dies genau und wo endet hier die Verwendung veröffentlichter Werke?

Weiterlesen

Bildwörterbuch: Lernen mit Visualisierungen

Will man beispielsweise den Wasserkreislauf erläutern, ist dies mit reinem Text eher etwas umständlich und es ist dann schwierig, richtig verstanden zu werden. Besser eignet sich dies mit einer Visualisierung darzustellen. Für den Unterricht bedeuten Visualisierungen aber einen Mehraufwand. Daher ist es hilfreich, wenn man im Internet gute Quellen dafür findet.

Weiterlesen

Wie wird Wissen zu Action? Ein MOOC als Beispiel.

Hinter dem eher trockenen Titel «Wissensvermittlung im Netz – Was tun, wenn’s komplex wird?» des Experten-Panels auf der vergangenen re:publica 2016 verstecken sich interessante Ansätze der Teilnehmenden Bettina Münch-Epple (WWF),  Patrick Klügel (Robert Bosch Stiftung) und Markus Horeld (Zeit Online) dazu. Es geht darum, wie man komplexe (wissenschaftliche) Themen, wie beispielsweise den Klimawandel mit digitalen Formaten so vermittelt, dass daraus Handeln entsteht.

Weiterlesen

Kettenwortspiel mit dem Etherpad

An der SELC präsentierte sich NETZ.KULTUR.LERNEN mit einem Marketplace. An meinem Stand spielte ich mit meinen Besuchern das Kettenwortspiel. Dabei wird ein Wort aus 2 zusammengesetzten Wörtern (Substantiven) gebildet. Das hintere Wort bildet dabei wiederum den Anfang des neuen Wortes.

Als digitales Werkzeug nutzte ich dafür das kollaborative Etherpad.  Ziel war es neben einer Kettenwort-Kette mit möglichst vielen Wörtern, meinen Besuchern einen spielerischen Zugang zum Thema «Kollaboratives Schreiben /Arbeiten mit digitalen Plattformen» aufzuzeigen.

Weiterlesen

Facebook Gruppen als digitaler Lernort für Schulen und Hochschulen?

Mitglieder einer Gruppe können Beiträge verfassen, Bilder und Videos teilen, Dateien erstellen, bearbeiten und hochladen. Alles klassische Funktionen, die ein Learning-Management-System (LMS) bieten sollte. Neben Moodle, Ilias und anderen LMS-Plattformen bietet in zwischen auch Facebook dies mit seiner Gruppenfunktion an.

Weiterlesen

Educaching: Draussen digital lernen

Bei dem Stichwort «digitales Lernen» kommt vielen das Bild im Kopf: Der Lernende sitzt nur vor dem Computer oder Tablet oder starrt auf das Smartphone. Dass dem nicht so sein muss und das digitales Lernen auch mit etwas Abenteuer verbunden sein kann, zeigt Educaching.

Weiterlesen

Ankündigung: NETZ.KULTUR.LERNEN an der Swiss eLearning Conference 2016 (SELC)

Wie jedes Jahr findet die Swiss eLearning Conference (SELC) in Zürich statt. Es ist fast ein Pflichttermin für alle eLearning Interessierten. Dieses Jahr dreht sich das Thema um «Social Learning: Lernen gemeinsam statt einsam» und ich freue mich auf den Austausch dazu mit den Besuchern meines Marketplaces.

SELC Marketplace

SELC Programm

Zusammenfassung Blogparade «Digitales Lernen 2016»

Blogparade sind ein spannendes Instrument um neue Bloggerinnen und Blogger kennenzulernen. Bei dieser Blogparade, die heute zu Ende geht, haben mit Ellen Trude, Stefanie Meise und Anya Prommetta von Integrata insgesamt drei Blogs mitgemacht. Zusätzlich haben Alex Liebrecht und Nicole Simon in ihren Blogs darauf hingewiesen. Allen an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön! 🙂

Das Thema meiner Blogparade «Digitales Lernen 2016» war breit gestellt, um möglichst viele verschiedene Ansichten dazu zu bekommen. Stefanie Meise stellt in ihrem Blogbeitrag fest, dass es    « […] keine echte verbindliche Definition vom digitalen Lernen gibt.»

Weiterlesen